Schuljahr 2020/2021


März 2021

Rezertifizierung unseres Berufswahlsiegels am 17.03.2021 - Wir haben es geschafft!

Wir haben heute unser Berufswahlsiegel erfolgreich verteidigt. Für weitere 5 Jahre dürfen wir nun mit Stolz den Titel „Schule mit vorbildlicher Beruflicher Orientierung" tragen.
Ein Dankeschön an alle, die diesen Prozess vorbereitet, begleitet und umgesetzt haben. Ein besonderer Dank geht an Jasmin und Niclas aus der Klasse 10BR1, die heute zu unserem Präsentationsteam gehört und sich den Fragen der Fachjury gestellt haben. Beide haben ihre Aufgabe meisterhaft erfüllt.
Das Audit in Form einer Videokonferenz war für uns nicht nur erfolgreich, es hat auch Spaß und Stolz gemacht. Es hat uns in unserer Arbeit bestätigt und auf neue Ideen gebracht.


Rezertifizierung unseres Berufswahlsiegels am 17.03.2021 - Der Countdown läuft

Den 7. Mai 2013 werden wir immer in guter Erinnerung behalten. Wir konnten erstmalig unter Beweis stellen, wie vielfältig sich unsere Schülerinnen und Schüler auf ihr zukünftiges berufliches Leben vorbereiten. Für unsere vorbildliche Berufsorientierung erhielten wir das Berufswahl - Siegel MV, welches wir im April 2016 erfolgreich verteidigt haben.
Seitdem sind 5 Jahre vergangen. Die Zeit verging wie im Flug. Inzwischen ist unsere neue Schule unser zu Hause geworden und wir haben uns auch in der beruflichen Orientierung weiterentwickelt.
Dieses Jahr wird aber alles ganz anders ablaufen, denn die Verteidigung unseres Berufswahlsiegels am 17. März 2021 erfolgt durch Corona nicht wie gewohnt in unserer Schule, sondern in einer Videokonferenz. Die vielen Messestände und Akteure, um unseren Berufswahlprozess und unsere Arbeitsergebnisse zu präsentieren, Fragen der Kommission zu beantworten und über Erfahrungen in der Praxis Auskunft zu geben, werden uns fehlen.
Und gerade deshalb haben viele an der Vorbereitung dieses Tages mitgewirkt und fiebern dem 17. März entgegen. Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, die unseren Berufswahlprozess so aktiv mitgestaltet und dokumentiert haben.

Einige Impressionen unserer Berufsorientierung  haben wir in einer Diashow festgehalten. Es ist ein bunter Mix von Aktionen und Arbeitsergebnissen.

Genaue Informationen zu unserer Berufsorientierung gibt es hier.


Februar 2021

Möglichkeit der Mittagsessensversorgung - SODEXO


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
es besteht die Möglichkeit der Mittagsessensversorgung für unsere an der Bildung- und Teilhabe (BuT) berechtigten Schülerinnen und Schüler. Über das SODEXO - Bestellsystem ist die Anmeldung für das Mittagessen in der Schule möglich.

Die Schulleitung


Unser Schulhund - Mozart


Schuljahr 2020/2021 - Mozart hat es geschafft – Er ist jetzt ein Schulhund. Seine Ausbildung und seine Prüfung hat er mit Bravour absolviert. Nun ist er regelmäßig in unserer Schule und begleitet Frau Albrecht – Frommann in ihren Unterricht. Aber auch bei Projekten unterstützt er die pädagogische Arbeit an unserer Schule. Durch Mozart wird eine ganz besondere Lernatmosphäre geschaffen .... weiterlesen

Januar 2021

Berufsorientierung in unseren 5. Klassen


Holzbearbeitung

Was wir im ersten Halbjahr gelernt haben:

  • Werkzeuge und Hilfsmittel zur Holzbearbeitung zu benennen und zu erkennen, diese sachgerecht anzuwenden und unfallsicher abzulegen
  • Fachbegriffe und Verfahren der Holzbearbeitung zu verstehen und zu erklären
  • wesentliche Arbeitstechniken (Anreißen mit dem Stahlmaßstab, Sägen, Raspeln, Feilen, Schleifen, Schnitzen) entsprechend der Aufgabenstellung anzuwenden
  • Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften des Materials Holz bei der Bearbeitung zu berücksichtigen
  • einfache Gebrauchsgegenstände nach Vorgaben herzustellen
  • Produkte nach erarbeiteten Kriterien zu prüfen und zu bewerten

Hier unsere Dokumentationen:
AWT-Werken Klasse 5 - Holzbearbeitung
Unsere PowerPoint Präsentation

Dezember 2020

Berufsorientierung in unseren 7. und 8. Klassen


Oktober 2020


„Das Bewerbungstraining“

Ein neuer Berufsorientierungskurs "pro. beruf plus" des Vereins Lunte e.V
Wir waren dabei und haben viel gelernt!

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10BR1 der GodeWind Schule Rostock, haben in diesem Schuljahr ein großes Ziel. Wir wollen alle den Schulabschluss Berufsreife schaffen und danach eine Ausbildung beginnen. Unser 10. Schuljahr absolvieren wir freiwillig. Gefördert ist dieses durch den Europäischen Sozialfonds.  Diese Chance wollen wir nutzen und uns gut auf unseren Schulabschluss und die Ausbildung vorbereiten. Berufliche Vorstellungen haben wir alle. Aber wie findet man den richtigen Ausbildungsbetrieb, wie bewirbt man sich richtig und wie sollte man bei einem Vorstellungsgespräch auftreten?

Anfang September kam die Projektkoordinatorin für Berufsorientierung des Vereins Lunte e.V.  Frau Plewe in unsere Schule und hat uns angeboten im Rahmen der Beruforientierungskurse pro. beruf plus ein Bewerbungstraining zu absolvieren. Dieses Angebot kam für uns und die 9. Klassen unserer Schule wie gerufen. .... weiterlesen & Fotos & Zeitungsartikel in der NNN

Das Bewerbungstraining des Vereins Lunte e.V. hat uns viel Spaß gemacht. Der größte Gewinn für uns ist, dass wir uns jetzt zutrauen mit Mut und Freude in ein Gespräch zu gehen, da es uns jetzt leichter fällt frei zu sprechen und  uns selbst zu präsentieren.  Dafür wollen wir uns recht herzlich bei der Projektkoordinatorin für Berufsorientierung des Vereins Lunte e.V.Frau Plewe und bei Herrn Kressin  vom Orgbüro Rostock COACHING+TRAINING  bedanken.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10BR1

 

Wir waren zur Berufsorientierung im BIZ


Am 12.10.2020 hat die Klasse 10BR1 an einer Berufsorientierungsveranstaltung im Berufsinformationszentrum teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler lernten ihre Berufsberaterin Frau Rieck kennen, die sie in ihrem letzten Schuljahr beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt begleitet und im Berufswahlprozess unterstützt.

In der Vorstellungsrunde standen besonders folgende Fragen im Mittelpunkt:
Wer bin ich? - Was kann ich? - Was will ich?

Im Laufe der Veranstaltung arbeiteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Berufsberaterin an vielen Themen der Berufswahl und des Bewerbungsprozesses. Dabei wechselten sich Einzelarbeit, Gruppenarbeit und die Präsentation von Arbeitsergebnissen ab. Außerdem lernten die Schülerinnen und Schüler die vielfältigen Angebote der Bundesagentur für Arbeit im Internet kennen und nutzten diese, um sich individuell über ihre Wunschberufe, über Ausbildungschancen und Ausbildungsbetriebe zu informieren.
Zeitnah nach dieser Veranstaltung folgten die individuellen Berufsberatungsgespräche, die an unserer Schule stattfanden. An diesen Gesprächen nahmen unsere Berufsberaterin Frau Rieck, die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und die Klassenlehrerin teil. Es wurden Wege besprochen, wie beruflichen Ziele erreicht werden können, welche Hilfen und Fördermöglichkeiten eventuell erforderlich sind und welche Alternativen es zum Wunschberuf gibt.

Galerie

Spiel und Spaß in der Hofpause


Am 2. Oktober durften die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen bei der Power Pause zeigen wie beweglich sie sind und wie viel Spaß sie an Bewegung haben. In der verlängerten Hofpause durften sich die Teilnehmer an 5 verschiedenen Stationen ausprobieren.  Demnach zeigten sie ihre Geschicklichkeit in Spielen, wie bei der Slackline, dem Riesen-Jenga oder an den anderen Aktiv-Stationen, wozu das Arbeiten mit dem Schwungtuch, dem Pfeil- und Bogenspiel und Vieles mehr gehörten. Besonders die dritten Klassen, für die das Spektakel neu war, zeigten sich sehr begeistert und interessiert am bunten Treiben auf dem Sportplatz. Zur Stärkung gab es dann noch einen gesunden Snack, der von den Mitarbeitern des Stadtteil- und Begegnungszentrum zubereitet wurde.
Ein besonders großes Dankeschön möchten wir den Pädagogen des Stadtteil- und Begegnungszentrums, den Schulsozialarbeitern des Schulcampus und der Grundschule am Mühlenteich und den ehrenamtlichen Mitarbeitern aussprechen und natürlich auch  unseren kleinen Besuchern, ohne die dieser Tag kein Erfolg gewesen wäre. Herzlichen Dank.  

Bericht & Galerie

Schülersprecherseminar in Güstrow am 1. Oktober 2020


Am 1. Oktober durften  Clara (10. Klasse) und Marvin (6. Klasse) gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Frau Künzel am Schülersprecherseminar in Güstrow teilnehmen. Unser Hauptaugenmerk bestand darin, in die Arbeit eines Schülersprechers eintauchen zu können und Neues, Wissenswertes beispielsweise über die Projekterarbeitung in der Schule zu lernen. Die Schüler sind mit viel Engagement und Zielstrebigkeit voran gegangen und hatten klare Vorstellungen von diesem Tag. Um 7.30 Uhr ging es von der GodeWind Schule mit der Straßenbahn zum Hauptbahnhof. Von dort aus nahmen wir die Zugverbindung nach Güstrow. Angekommen in Güstrow, wurden wir von den Pädagogen durch eine freundliche Begrüßung in den Tag geleitet. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde duften wir zunächst unsere eigenen Vorstellungen von dem Tag und der Arbeit eines Schülersprechers kund geben. Anschließend erstellten wir ein Plakat über unsere Schule mit allen bereits bestehenden Projekten, der Arbeit eines Schülersprechers, die Ausgestaltung der Klassensprechersitzung und eventuell neuen Ideen oder Wünschen.

Themen, die uns an diesem Tag begleiteten waren beispielsweise die Organisation und Gestaltung schülerfreundlicher Sitzungen, die Arbeit an Themen und Projekten in der Schule uvm. Nach den interessant gestalteten Workshops zu den genannten Themen, wurden wir ausreichend mit weiteren Materialien versorgt.

Der Veranstaltungstag wurde um 16.30 Uhr beendet, so dass wir den Rückweg nach Rostock antreten konnten. Für die Schüler war es ein sehr wichtiger und erfolgreicher Tag, um bei der Arbeit eines Schülersprechers mit neuen Ideen voranzugehen und einen Einblick für kommende Projektarbeiten zu bekommen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und sind gespannt, was uns erwartet. Weiter zu den Aufgaben von Schülervertreterteams

September 2020


Der Europatag - Ein Anlass zum Feiern

Projektwoche „Beats, Drums & Drama“ der Klassen 6a, 6b und 6c 
in Kooperation mit der Jugendkunstschule ARThus vom 21.09.2020 - 25.09.2020

Vor 70 Jahren hielt der damalige französische Außenminister Robert Schuman am 9. Mai 1950 in Paris eine Rede. Er berichtete von seiner Vision, dass in Europa alle Menschen zusammenarbeiten, zusammenhalten und es keine Kriege mehr zwischen den Ländern in Europa mehr geben soll. So etwas wie im 2. Weltkrieg sollte sich nicht wiederholen. Der 2. Weltkrieg endete vor 75 Jahren. Schumans Vorschläge gelten als Grundstein der heutigen Europäischen Union.
Jedes Jahr feiern die Menschen in Europa am 9. Mai, dass wir in Frieden und Einheit leben. In Luxemburg ist dieser „Europatag“ nun sogar ein gesetzlicher Feiertag.
Heute arbeiten die Länder in Europa gemeinsam für eine sichere Welt.  Überall in Europa und weltweit feierten in diesem Jahr die Menschen den Europatag zu den Klängen der Musik europäischer Künstler.

Auch wir haben den Europatag als Anlass zum Feiern, gemeinsam arbeiten und Zusammenfinden genutzt. Auch für uns ist es wichtig zu wissen, dass wir ohne Krieg aufwachsen dürfen. Mitschüler unter uns haben in anderen Ländern Schreckliches erfahren und sind daher zu uns geflohen.
In unserer Projektwoche „Beats, Drums & Drama“ haben wir mit drei Künstlern in Kooperation der Jugendkunstschule ARThus in drei klassenübergreifenden Gruppen gerappt, musiziert und ein Theaterstück eingeübt..... weiterlesen & Audio hören & Fotos ansehen ......

Auch die aufregendste Reise geht einmal zu Ende…. Daher bedanken wir uns bei der Jugendkunstschule ARThus und den Künstlern Tino Bartos, Ronny Bruch und Lydia Wilke für diese unvergessliche Gelegenheit unsere künstlerischen Talente zu zeigen oder zu entdecken.

Klasse 6a, 6b, 6c